Coaching ist in aller Munde. Immer mehr Menschen suchen nach Unterstützung bei einem Coach, sei es beruflich oder privat. 

Gefühlt sprießen Coaches wie Pilze aus dem Boden. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff „Coaching“ und welche Vorteile bringt es und wozu braucht man Coaching überhaupt? 

Und dann diese Vielzahl von Coaching-Angeboten auf dem Markt, welches Angebot ist denn da das passende? Und wie soll man sich entscheiden, wenn man ein Coaching in Anspruch nehmen will?

Wo stehst Du gerade?

Hast Du das Gefühl hast, dass Du in Deinem Leben nicht weiterkommst? Das es irgendwie immer wieder an den gleichen Stellen hakt?  Dann könnte ein Coaching der perfekte Weg für Dich sein, um Deine Hindernisse, Schranken und Barrieren zu überwinden und Deine Ziele zu erreichen.

Egal, ob Du beruflich oder im privat vor einer Herausforderung stehst: Du wirst neue Perspektiven entwickeln und alternative Lösungsansätze finden.

Ein Coach ist dabei Dein Begleiter, der dir hilft, Dein persönlichen Stärken zu sehen und zu nutzen. 

Während des Coaching-Prozesses wird Dir Dein Coach verschiedene Methoden und Techniken anbieten. Sie werden dir dabei helfen, Deine blinden Flecken zu erkennen oder (ungesunde) Gewohnheiten zu identifizieren, er wird mit Dir zusammen herausfinden, was Dich einschränkt und immer wieder einen Aktionsplan erstellen, um konkrete Schritte zu unternehmen.

Du entscheidest aber immer, ob Du die Dinge ausprobieren willst, oder nicht.

Manchmal kann das Leben einen aus der Bahn werfen. Dann kann ein Coach Dir dabei helfen, neue Perspektiven zu entwickeln und deine Prioritäten neu zu setzen, um dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Wer kann von einem Coaching profitieren?

Du fragst dich vielleicht, ob Coaching auch etwas für dich sein könnte.

Wenn Du das Gefühl hast, in einer Sackgasse zu stecken, kann es Dir helfen, Klarheit und Fokus zu finden. 

Es ist eine wirksame Methode, die Dir dabei hilt, Deine persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen. 

Es eignet sich für Menschen jeden Alters und jeder Lebenssituation, die das Gefühl haben, in ihrem Leben oder in ihrer Karriere festzustecken und deshalb nach Unterstützung suchen.

Es ist wie eine Entdeckungsreise zu Dir selbst, bei der Du neue Einsichten gewinnst und Dich weiterentwickelst.

Du wirst dabei von einem erfahrenen Guide begleitet, der Dir hilft, Deine verborgenen Talente und Fähigkeiten zu entdecken und Deine Herausforderungen zu meistern.

Es kann Dir helfen, Dein Leben in die gewünschte Richtung zu lenken, indem es Dir ermöglicht, gezielt an Deiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten.

Dabei spielen Selbstreflexion und Wahrnehmung eine wichtige Rolle, da Du dadurch Deine Stärken und Schwächen besser verstehst und gezielt an ihnen arbeiten kannst.

Allerdings ist die Bereitschaft, an sich selbst zu arbeiten und neue Perspektiven zu öffnen, eine entscheidende Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Coach.

Denn Du musst bereit dafür sein, Dich auf den Prozess einzulassen und Veränderungen umzusetzen.

Dabei gibt es in der Regel keine Einschränkungen bei den Themen, die angesprochen werden können. Das reicht von Karriereentwicklung, Stressmanagement, Zeitmanagement über Selbstbewusstsein, bis Beziehungsaufbau und vieles mehr.

Warum ist Coaching wichtig? 

Coaching ist eine wertvolle Ressource, die dir dabei helfen kann, deine Stärken zu identifizieren, Klarheit und Fokus zu gewinnen und deine Selbstwahrnehmung und dein Selbstvertrauen zu verbessern. Es kann dir dabei helfen, deine Perspektive zu erweitern und dich auf neue Herausforderungen vorzubereiten, um Deine persönliche Entwicklung voranzutreiben.

Für mich mit das Wichtigste ist, dass es Dir dabei helfen kann, ein positives Selbstbild zu entwickeln. Durch das Verständnis Deiner eigenen Stärken und Fähigkeiten entwickelst Du ein starkes Selbstvertrauen und wirst Deine Entscheidungen selbstbewusst treffen.

Ein Coach kann dir dabei helfen, die Bedeutung von Kommunikation und Interaktionen zu verstehen. Gemeinsam könnt ihr Deine Kommunikation reflektieren und Deine schwarzen Flecken aufdecken. Das hilft, Deine zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbessern.

Es kann schwierig sein, Gewohnheiten oder Verhaltensweisen zu ändern oder schwierige Situationen zu bewältigen. Verschiedene Techniken und Ansätze auszuprobieren, helfen Dir dabei helfen.

Für mich eine wertvolle Investition in die eigene persönliche Entwicklung. 

Was macht man bei einem Coaching?

Der Coaching-Prozess kann je nach Coach und Klient*in variieren, aber es gibt einige grundlegende Schritte, die in der Regel durchlaufen werden.

Zu Beginn wird der Coach eine Art Bestandsaufnahme machen. Dabei geht es darum, ein Verständnis für Dich, Deine Bedürfnisse, Ziele und Herausforderungen zu bekommen.

Mit Hilfe dieser Informationen werdet ihr klare Ziele setzen, um dann den Fokus auf die Schritte zu richten, die notwendig sind, um diese Ziele zu erreichen.

Während des Coaching-Prozesses wird der Coach verschiedene Methoden, Techniken und Interventionen anwenden, um dich dabei zu unterstützen, deine Ziele zu erreichen.

Das kann bedeuten, Deine Perspektive zu erweitern, Dich auf neue Herausforderungen vorzubereiten, alte Verhaltensmuster zu durchbrechen und neue Gewohnheiten zu etablieren.

In der Regel finden während des Coaching-Prozesses regelmäßige Treffen statt, um den Fortschritt zu besprechen, Feedback zu geben und immer wieder neue Impulse zu geben.

Dabei wird Dir Dein Coach jede Menge Fragen stellen, die Dir helfen, Dich besser zu verstehen.

Coaching ist eine sehr individuelle Erfahrung, wenn du bereit bist, dich darauf einzulassen, kann es eine lebensverändernde Erfahrung sein, die dir immens weiterhelfen kann. 

Arten von Coaching

Es gibt verschiedene Arten von Coaching, einige der gängigsten stelle ich Dir hier vor.

Life Coaching und Personal Coaching

Hauptmerkmal von Beiden ist, dass sie auf die Bedürfnisse und Ziele des Klienten zugeschnitten sind. Es geht darum, eine individuelle Strategie zu entwickeln, die dem Klienten dabei hilft, seine Ziele effektiver zu erreichen. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass beide Arten auf Selbstreflexion und Veränderung abzielen, um die Klienten dabei zu unterstützen, ihr Denken und Verhalten zu ändern, um ihre Ziele zu erreichen.

Die Unterschiede liegen darin, dass sich Life Coaching tendenziell auf emotionale Themen und die persönliche Entwicklung und Verbesserung der Lebensqualität konzentriert, während Personal Coaching darüber hinaus auch die berufliche Entwicklung und Karriereentwicklung einschließt.

Business Coaching

Hier steht die Entwicklung von Fähigkeiten und Strategien zur Verbesserung der beruflichen Leistung im Vordergrund. Es kann dir dabei helfen, deine Karriere zu verbessern oder Dein Unternehmen besser zu verwalten. Es hilft Führungskräften dabei, ihre Führungsfähigkeiten zu stärken.

Karriere Coaching

Karriere Coaching ist speziell auf die berufliche Entwicklung und das Erreichen von Karrierezielen ausgerichtet. Es kann Dir dabei helfen, deine Karrierewege zu planen, Deine beruflichen Fähigkeiten zu verbessern oder Dich auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten.

Beziehungs Coaching

Hier geht es darum,  Beziehungen zu verbessern. Es kann Dir dabei helfen, Probleme in deiner Ehe oder Beziehung zu lösen, Konflikte mit deinem Partner zu bewältigen und Deine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.

Was Coaching nicht ist

Immer wieder bekomm ich anfragen von Menschen, die auf der Suche nach einem Therapeuten sind, eine Therapie machen sollen. 

Coaching und Psychotherapie sind aber nicht das gleiche. Psychotherapie konzentriert sich hauptsächlich auf die Behandlung von psychischen Störungen und Problemen, während Coaching sich auf die Verbesserung von Fähigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen konzentriert. 

Wenn Du zum Beispiel Hilfe bei der Bewältigung von Stress und Überforderung auf der Arbeit brauchst, kannst Du mit einem Coach Deine Fähigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen überprüfen und ggf. verändern.

Aber auch Mentoring und Beratung unterscheiden sich vom Coaching, da Mentoring auf eine persönliche Beziehung zwischen einem erfahrenen Mentor und einem unerfahrenen Individuum abzielt und Beratung Lösungsvorschläge für bestimmte Probleme oder Fragestellungen bietet. 

Speaker und Trainer hingegen vermitteln in Vorträgen und Workshops Wissen und Fähigkeiten.

Im Gegensatz dazu ist Coaching eine individuelle Begleitung, die darauf abzielt, dass Du Deine Fähigkeiten, Stärken entfaltest und ins Handeln kommst.

So kannst Du den richtige Coach finden: Kriterien für die Auswahl

Wenn du einen Coach finden willst, gibt es ein paar Dinge, auf die Du achten kannst.

Ausbildung

Dein Coach sollte über eine fundierte Ausbildung verfügen und Dir das auch nachweisen können. 

Wenn er eine von der AZAV und/oder ZFU akkreditierte Coaching Ausbildung absolviert hat, kannst Du das als Qualitätsmerkmal für seine Dienstleistung ansehen. 

Diese Zertifizierungen stellen sicher, dass die Ausbildung Qualitätsstandards erfüllt und dass er über das notwendige Wissen und die Fähigkeiten verfügt, um Dir eine qualitativ hochwertige Unterstützung zu bieten.

Erfahrung

Ein qualifizierter Coach sollte auch über ausreichende Erfahrung verfügen. Referenzen und Erfahrungsberichte von früheren Klient*innen können Dir einen ersten Eindruck vermitteln.

Wobei man hier auch fairer Weise sagen muss, dass nicht jeder Coachee bereit ist, ein öffentliches Feedback zu geben. Manch einer hat Sorge, das man Rückschlüsse auf ihn ziehen könnte und möchte deshalb keine öffentliche Bewertung abgeben.

Ich selbst habe schon häufig zu hören bekommen: „Sie haben mir wirklich sehr geholfen, aber davon erzählen, dass ich hier war? Nein, dann müsste ich ja vielleicht erzählen warum. Und das will ich nicht.“

Ethische Standards

Ein Coach sollte sich an ethische Standards halten und sich an die Richtlinien und Verhaltenskodexe halten, die von anerkannten Verbänden, wie  ICF, DGfC oder DCV vorgegeben werden.

Zielorientierung

Ein qualifizierter Coach wird sich auf Deine individuellen Bedürfnisse einstellen und zusammen mit Dir klare und erreichbare Ziele setzen und erreichen.

Persönlichkeit

Ein guter Coach sollte empathisch, aufmerksam und einfühlsam sein. Er sollte in der Lage sein, auf Dich, Deine Bedürfnisse und Deine Emotionen einzugehen und eine sichere und vertrauensvolle Umgebung schaffen.

Individuelle Anpassung

Außerdem sollte ein Coach in der Lage sein, seinen Coaching-Stil und seine Techniken an Dich, Deine Persönlichkeit und Deine individuelle Situation und Fragestellung anzupassen.

Viele seriöse Coaches bieten ein kostenfreies Erstgespräch an, um zu schauen, ob es ein gutes „Passen“ zwischen euch gibt und um Deine Bedürfnisse und Ziele herauszufinden. 

Also: wenn Du einen Coach suchst, dann einen, der Dir ein kostenfreies Erstgespräch anbietet, damit Du ihn kennenlernen, ihm Fragen stell und sehen kannst, ob Du eine Verbindung spürst, Dich öffnen kannst. 

Es ist wichtig, dass Du Dich wohl und sicher fühlst, da Du im Laufe der Zeit durchaus sehr persönliche Informationen anvertrauen wirst. 

Die Chemie muss halt stimmen.

Ist Coaching – nur ein Trend?

Die Frage, ob Coaching nur ein Trend ist, ist eine interessante und kontroverse Frage. Einige denken, dass es sich beim Coaching nur um eine vorübergehende Modeerscheinung handelt. Ich persönlich sehe das anders.

In der Tat hat das Interesse an Coaching in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Immer mehr Menschen suchen Unterstützung, um ihre Ziele zu erreichen und ihre persönliche Entwicklung zu fördern.

Durch ihre Ausbildung und Erfahrung sind Coaches in der Lage, ihren Klienten eine qualitativ hochwertige Unterstützung zu bieten, die auf die individuellen Bedürfnisse der Coachees zugeschnitten ist.

Darüber hinaus haben viele Studien gezeigt, dass Coaching tatsächlich sehr effektiv sein kann. 

Da der Begriff des „Coaches“ nicht geschützt ist, darf sich jeder so nennen – mit oder ohne den entsprechenden Background und ohne die notwendigen Voraussetzungen zu haben, um tatsächlich professionelles Coaching anbieten zu können.

Das macht es schwierig, zwischen ernsthaften Coaches und solchen, die auf den Modebegriff aufspringen, zu unterscheiden.

Ein qualifizierter Coach hat eine fundierte Ausbildung, Erfahrung und Zertifizierungen – und ja, Ausbildung und Zertifizierung alleine macht noch lange keinen guten Coach der im besten Fall dann auch noch zu Dir passt.  Aber es ist ein erster Hinweis.

Dann kannst Du – sofern es menschlich zwischen euch passt – sicher sein, dass Du eine hochwertige Unterstützung erhältst, die genau auf Dich zugeschnitten sein wird.

Er wird sich Zeit nehmen, um Dich kennenzulernen, mit Dir zusammen klare Ziele formulieren und Dich auf Deinem Weg dorthin begleiten.

Vielleicht bist Du auch schon über das ein oder andere Coaching Programm gestolpert. Das sind Programme, die Dir schnelle und allgemeine Lösungen für bestimmte Probleme versprechen, ohne individuelle Betreuung oder die Möglichkeit, etwas an Deine Bedürfnisse anzupassen.

Meine Meinung dazu ist, dass jeder anders tickt, seine eigenen Erfahrungen hat, seine ganz eigene Lebensgeschichte mitbringt, die ihn prägt. Deshalb solltest Du im Mittelpunkt stehen. Ich bezweifele, dass ein vorgefertigtes Programm das erreichen kann. 

Viele, die sich als Coach bezeichnen, sind in meinen Augen Berater oder Motivatoren. Sie haben absolut ihre Berechtigung, keine Frage, aber das ist nicht dasselbe wie professionelles Coaching.

Was mir wichtig ist

Mir ist bewusst, dass ich eine große Verantwortung trage. Ich arbeite eng mit meinen Klient*innen zusammen und das kann einen großen Einfluss auf deren Leben haben. Deshalb muss ich sicherstellen können, das sie die bestmögliche Unterstützung erhalten. 

Aus diesem Grund ist mir eine offene und ehrliche Kommunikation wichtig. Ich gebe Feedback und empfange es auch, um sicherzustellen, dass der Coaching-Prozess erfolgreich ist und wirken kann.

Ich kenne meine Grenzen. Deshalb kann es vorkommen, dass ich Interessenten und manchmal auch meine Coachees bei Bedarf an andere Fachleute verweise.

Es liegt in meiner Verantwortung meine Klient*innen nicht zu manipulieren oder zu bevormunden. Stattdessen ermutige ich sie, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre eigenen Ziele zu setzen.

Darüber hinaus ist es mir wichtig, meine Arbeit auf eine positive und lösungsorientierte Weise anzugehen, statt mich auf Schwierigkeiten und Herausforderungen zu konzentrieren. 

Die Beziehung zwischen mir und meinen Coachees fußt auf Vertrauen und Respekt und deshalb ist es für mich selbstverständlich dass ich alle Informationen, die ich bekomme, absolut vertraulich behandle.

Wenn Dein Arbeitgeber ein Coaching für Dich bei mir bucht, ist es mir wichtig, meine Unabhängigkeit und Integrität zu wahren. Das beinhaltet auch, das wir unabhängig und ergebnisoffen zusammen arbeiten. Und für Dich heißt das, das Du freiwillig und ohne Druck Deines Arbeitgebers teilnimmst.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Coaching eine wertvolle Unterstützung für Deine persönliche Entwicklung und das Erreichen Deiner Ziele sein kann.

Wichtig ist, dass Du jemanden findest, der zu Dir passt und bei dem Du Dich gut angenommen fühlst, damit Du Vertrauen aufbauen kannst. 

Wenn Du Dich auf den Prozess einlässt und bereit bist, hart zu arbeiten und Veränderungen in Deinem Leben vorzunehmen, kann es eine der besten Investitionen sein, die Du für Dich selbst machen kannst.

FAQ

Wie lange dauert ein Coaching-Prozess?

Das hängt von den individuellen Bedürfnissen der Klient*innen ab und kann je nach Zielsetzung und Komplexität des Themas unterschiedlich lange dauern. In der Regel mehrere Sitzungen.


An wen richtet sich ein Coaching?

Es ist für Menschen geeignet, die ihre persönliche oder berufliche Entwicklung vorantreiben möchten und bereit sind, an sich zu arbeiten und Veränderungen anzustreben.


Wie viel kostet ein Coaching?

Die Kosten sind sehr unterschiedlich. In der Regel liegen die Kosten für eine Stunde zwischen 80 und 200 Euro.


Wie wirksam ist Coaching?

Die Wirksamkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Qualität der Coach-Klient-Beziehung, der Zielsetzung und der Motivation des Klienten. Studien zeigen jedoch, dass es einen positiven Einfluss auf die persönliche und berufliche Entwicklung haben kann.


Wie läuft ein typisches Coaching-Gespräch ab?

In der Regel wird mit der Beschreibung des Themas und der Zielsetzung begonnen. Danach werden Lösungsstrategien entwickelt. In der Folgesitzung wird Feedback zur Umsetzung der Ziele gegeben und der Prozess beginnt von neuem.


Wie lange dauert eine Coaching-Sitzung?

Die Dauer einer Sitzung kann je Thema und Abstand zwischen den Terminen variieren. In der Regel dauert eine Sitzung jedoch zwischen 60 und 90 Minuten.


Kann Coaching auch in Gruppen stattfinden?

Ja, es kann auch in Gruppen stattfinden. Dabei geht es in erster Linie darum, die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb der Gruppe zu verbessern und gemeinsame Ziele zu definieren und zu erreichen. Diese Form wird auch als Team-Coaching bezeichnet.


Hast Du noch weitere Fragen? Dann schreibe sie mir in die Kommentare.

Mit mir arbeiten?
Klick hier
!

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Ich sende keinen Spam!
Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner